Ce site Web a des limites de navigation. Il est recommandé d'utiliser un navigateur comme Edge, Chrome, Safari ou Firefox.

KOSTENLOSER VERSAND & RETOURE 🇩🇪
Le panier

Sicher unterwegs mit dem Auto

Posté par Sophie von Rudelkönig le

Der richtige Platz

Abhängig vom Bedürfnis des jeweiligen Hundes kann man sowohl den Kofferraum, als auch die Rücksitzbank oder den Beifahrersitz als mobilen Thron für den Vierbeiner wählen.

Autoschondecke und Rücksitzbarriere

Als besonders geeignete Variante oder Alternative für Fahrzeuge, welche einen geschlossenen Kofferraum haben (z.B. Limousine), gilt die Autoschondecke. Sie schützt nicht nur die Rücksitzbank vor Schmutz und Dreck, sondern auch den Hund vor Verletzungen bei einer Vollbremsung. Bei der Wahl der Autoschondecke sollte aber in jedem Fall auf freiliegende Anschnaller geachtet werden, sodass der Hund zusätzlich mit Brustgeschirr & Sicherheitsgurt gesichert werden kann. Vorteilhaft ist zudem ein eingelassenes Sichtfenster, um den Vierbeiner immer im Blick zu haben. Gerade für ängstliche Hunde bietet der Rücksitzschutz eine tolle Möglichkeit den Spaß an Reisen zu entdecken.

 

Trenngitter, Boxen und Schutzmatten im Kofferraum

Trenngitter können sowohl Hund wie auch Fahrzeuginsassen vor fliegenden Gepäckstücken schützen. Die Fellnase sollte im Kofferraum trotzdem mit einer zusätzlichen Box oder einer Matte (mit Körbchen) und Gurtsystem gesichert werden. Ein klarer Vorteil von Schutzmatten: Auch das Auto ist vor Schmutz geschützt, wenn mal wieder im Dreck herumgetollt wurde.  

 

 

Autogeschirre und Gurtsysteme

Autogeschirre sollten immer die Grundvoraussetzung für alle Hundetransportsysteme sein, bei denen der Hund nicht in einer Box gesichert wird. Das Geschirr wird anschließend über einen Sicherheitsgurt mit dem Anschnaller im Auto verbunden. Ein nettes Gimmick sind Anschnaller, welche einen Rückdämpfer haben, sodass im Bremsfall der Ruck gedämpft wird. Bitte niemals Halsbänder als Sicherungssystem verwenden! Der Hund könnte im schlimmsten Fall einen Genickbruch erleiden. Die Sicherung über Geschirr und Sicherheitsgurt ist eine sinnvolle Ergänzung für alle Schutzmatten.

 

Als Fazit können wir Euch folgendes mitgeben:
  • Die Sicherung des Hundes während der Autofahrt schützt nicht nur Hund und Halter, sondern ist auch Vorschrift
  • Boxen sind als Sicherung gut geeignet, jedoch in der Regel teuer. Sie sollten zwingend an die Größe des Hundes angepasst werden und das Fahrzeug muss dafür geeignet sein
  • Ohne eine Transportbox sollte die Fellnase immer mit Geschirr und Sicherheitsgurt gesichert werden (niemals am Halsband)
  • Als ideale Alternative für den Kofferraum dient die Autoschondecke für die Rücksitzbank - natürlich mit Geschirr und Sicherheitsgurt ;-)
 

← Ancienne article Nouvelle article →